Datenschutz2018-09-10T20:44:03+00:00

Was ist Datenschutz?

Datenschutz ist der Schutz personenbezogener Daten vor Missbrauch. Nur Daten, die einer natürlichen Person zugeordnet werden können, werden durch das Gesetz geschützt. Hierzu gehören Daten, die eines besonderen Schutzes bedürfen. Wie etwa der Name, die Adresse und die Telefonnummer einer betroffenen Person. Aber auch die Personalausweisnummer, die Personalnummer im Unternehmen und das Geschlecht. Weiterhin sind Gehaltsangaben, Geburtsdatum und die IP- Adresse schutzbedürftig. Der Schutz personenbezogener Daten ist in der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) geregelt.

Datenschutz
Datenschutz ab wann

Das Recht auf  Schutz personenbezogener Daten?

Die natürliche Person!

Von natürlichen Personen spricht man im Zusammenhang der Rechtsfähigkeit des Menschen. So versteht man darunter den Menschen als Träger von Rechten und Pflichten. Mit der Vollendung der Geburt wird ein Mensch rechtsfähig und damit zu einer natürlichen Person. Dies ist im §1 des bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) festgelegt. Die Rechtsfähigkeit des Menschen beginnt mit der Vollendung der Geburt und endet mit seinem Tod. Somit hat der Mensch nach der Vollendung der Geburt das Recht auf Schutz seiner personenbezogenen Daten.

Übersicht der Gesetze und Verordnungen

Im Datenschutz spielen unterschiedliche Gesetze und Verordnungen eine große Rolle und sind in den einzelnen Gesetzestexten untereinander zu berücksichtigen.

  • Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
  • Telekomminikationsgesetz (TKG)
  • Telemediengesetz (TMG)
  • Abgabenverordnung (BG)
  • Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter  Buchführungssysteme (GOBS)
  • Grundgesetz (GG)
  • Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
  • Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)
  • Landesdatenschutzgesetze
  • Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)
  • Sozialgesetzbuch (SGB)
  • Aktiengesetz
  • GmbH Gesetz (GmbHG) usw.

Geschichte des Bundesdatenschutzgesetz

Im Jahre 1970 veröffentlichte das Bundesland Hessen, dass erste Datenschutzgesetz der Welt, welches der Gesetzgeber im Jahre 1977 als erstes Bundesdatenschutzgesetz verabschiedete. Die anderen Bundesländer schlossen sich in den Folgejahren mit ihren Landesgesetzen an.

Die Volkszählung

Im Jahr 1983 wurde die Volkszählung, eine Totalerhebung personenbezogener Daten inklusiver der Speicherung von Personenkennziffern beschlosssen, die zu Protesten, Bürgerinitiativen und Verfassungbeschwerden führte. Letztendlich wurde sie durchgeführt. Daraufhin wurde im Jahre 1990 das Bundesdatenschutzgesetz angepasst.

BDSG neu und DSGVO

Im Jahre 2016 nahm die europäische Union die Datenschutzgrundverordung an. Diese ersetzte die Datenschutzrichtlinie aus dem Jahr 1995 und war bis zum 25.Mai 2018 umzusetzen. Infolgesessen wurde auch das Bundesdatenschutzgesetz an die Datenschutzgrundverordnung angepasst und trat ebenfalls mit Wirkung zum 25. Mai 2018 in Kraft.

Titel
Datenschutz
Artikel Name
Datenschutz
Beschreibung
Was ist Datenschutz eigentlich und was muss ich beachten. Datenschutz ist der Schutz personenbezogener Daten vor Missbrauch. Nur Daten, die einer Person zugeordnet werden können, werden durch das Gesetz geschützt.
Autor
Name
DSB24
Logo
DJH Digital Marketing & Design erstellt professionelle Webseiten und Shops
DSB24 verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu